Archiv der Kategorie: KB – Old- und Youngtimer

Kfz-Gewerbe: Neuer Ausweis für Klassiker

Der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) hat auf der Automechanika in Frankfurt erstmals ein Serviceheft für Old-und Youngtimer vorgestellt. Wie der Verband mitteilte, wurde der neue ständige Begleiter an Bord speziell für automobile Klassiker entwickelt.

Künftig sollen die zirka 500 „Fachbetriebe für historische Fahrzeuge“ diesen Ausweis ihren Kunden mitgeben. „Zehn Jahre lang werden alle Service-Arbeiten festgehalten und mit dem Stempel des Fachbetriebs besiegelt“, so ZDK-Referentin Andrea Zeus. Im Heft gibt es eine Checkliste für die Wartung, die von Bremsanlage über Elektrik bis hin zur Zündanlage die Details erfasst. 

Mit den Checks vor und nach der Saison oder vor der Reise in die Ferien wird der jeweilige Zustand des Liebhaberstücks dokumentiert. Auf die Seite „Einbau- und Austauscharbeiten“ gehören Angaben über die Ersatzteile. Eine Packliste hilft dem Fahrer, vor der Fahrt im Fall des Falles das richtige Werkzeug an Bord zu haben. Ein Blick in das Serviceheft ist am ZDK-Stand in Halle 11.0/E25/E41 möglich.

Welches Volumen der „Wirtschaftsfaktor Old- und Youngtimer“  inzwischen umfasst, zeigt  die Fortschreibung der gleichnamigen BBE-Studie, die erstmals Ende 2013 vorgestellt wurde. Bezogen auf das Jahr 2013 ist demnach der Bestand an Young- und Oldtimern in Deutschland um über acht Prozent gewachsen. Der Branche bietet sich laut der Studie ein Potenzial von 15 Milliarden Euro. Dieser Betrag umfasst neben den Ausgaben für das Fahrzeug auch die direkt damit verbundenen peripheren Ausgaben.

Details der Studie mit dem Titel „Renditechance Young- und Oldtimer“, die auch vom ZDK unterstützt wurde, werden im Rahmen der „Automechanika Academy“ am 17. September um 14.30 Uhr in Frankfurt vorgestellt.