Anlagenkommunikation im Entsorgungsbetrieb

Vor gut 2 Jahren haben wir erste Gespräche mit einem kommunalen Entsorgungsbetrieb über die bevorstehende Sanierung der Kläranlage geführt. Diese Gespräche waren die Grundlage für das spätere Automatisierungskonzept. Die durchgängige Anlagenkommunikation für die zustandsbasierte Instandhaltung lag dem Betreiber besonders am Herzen. Alle Anlagen sollten in Zukunft an das überlagerte Leitsystem angeschlossen sein.

Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf den rotierenden Räumerbrücken der einzelnen Klärstufen. Durch den flächendeckenden Einsatz von WLAN-Access-Points ist es uns gelungen, jede einzelne Steuerung auf den Räumerbrücken vollumfänglich in das Ethernet-Netzwerk zu integrieren. Durch den Einsatz von WLAN auf der Räumerbrücke spart der Betreiber jährlich 2-3 Wartungsgänge ein, die er in der Vergangenheit für die Reinigung der Schleifringe aufwenden musste. Durch die wirtschaftliche Integration von WLAN-Endgeräten ist ebenfalls eine spätere Einbindung von weiteren Anlagenteilen jederzeit möglich.

Dieses oder ähnliche Konzepte sind für Sie ebenfalls interessant? Besuchen Sie uns auf der Achema (Halle 11.1, Stand A27) vom 11. – 15. Juni 2018 und erfahren Sie mehr über unser umfangreiches Leistungsspektrum.

Christoph Westerwelle, Leitung Industriemanagement Infrastruktur Industry Management & Automation, Phoenix Contact

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.