Kubernetes in Microsoft Azure ausführen

Um Kubernetes in Azure zu nutzen, wird auf Basis der Kubernetes-Dienste in Azure ein neuer Cluster erstellt. Das können Sie entweder im Webportal durchführen, mit der Azure Cloud Shell, oder der Azure CLI.

Die Azure Cloud Shell und Azure CLI nutzen Sie aktuell am einfachsten im neuen Windows Terminal, das Microsoft auf Github und im Microsoft Store für Windows 10 zur Verfügung stellt.  Die Installation kann aber auch manuell erfolgen. Den Download dazu stellt Microsoft kostenlos zur Verfügung:

Azure CLI

Die Installation kann auch über die PowerShell erfolgen, inklusive Download:

Invoke-WebRequest -Uri https://aka.ms/installazurecliwindows -OutFile .\AzureCLI.msi; Start-Process msiexec.exe -Wait -ArgumentList ‚/I AzureCLI.msi /quiet‘

Die Anmeldung am entsprechenden Azure-Konto erfolgt danach mit

az login

Kubernetes-Dienste können Sie auch in einer eigenen Ressourcengruppe zusammenfassen. Die Gruppe können Sie beim Erstellen des Kubernetes-Clusters in der grafischen Oberfläche erstellen, oder mit „az“ in der Azure CLI. Ein Beispiel in der Azure CLI sieht folgendermaßen aus:

az group create –name kubernetes-joos –location westeurope

In der Ressourcengruppe können Sie anschließend einen Kubernetes-Cluster erstellen. Auch hier können Sie wieder das Azure-Webportal verwenden, oder Azure CLI. Die Syntax dazu ist:

az aks create –resource-group <Name der Ressourcengruppe> –name <Name des Clusters> –node-count <Anzahl Worker Nodes> –enable-addons monitoring –generate-ssh-keys

Beispiel:

az aks create –resource-group kubernetes-joos –name kubernetes-joos-cluster –node-count 1 –enable-addons monitoring –generate-ssh-keys

Die Erstellung im Webportal ist aber einfacher und schneller.

Zur Verwaltung eines Kubernetes-Clusters wird meistens „kubectl“ verwendet. Sie können Kubectl auch über die Azure CLI installieren lassen, zum Beispiel mit:

az aks install-cli

Anschließend muss Kubectl noch mit dem Cluster verknüpft werden:

az aks get-credentials –resource-group kubernetes-joos –name kubernetes-joos-cluster

Um das Kubernetes-Dashboard aufzurufen, verwenden Sie den folgenden Befehl:

az aks browse –resource-group  kubernetes-joos –name kubernetes-joos-cluster

Danach kann Kubernetes in Microsoft Azure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.