TCP-Port, Komprimierung und Verschlüsselung für die Replikation steuern und kontrollieren

Mit dem folgenden Befehl sehen Sie den aktuell verwendeten Port für DAGs:

Get-DatabaseAvailabilityGroup <DAG-Name> -Status | fl ReplicationPort

Um den Port anzupassen, verwenden Sie den Befehl:

Set-DatabaseAvailabilityGroup <DAG-Name> -ReplicationPort <Portnummer>

Aktualisieren Sie eine Postfachdatenbankkopie, sehen Sie mit „Netstat -an |more“, dass Exchange den neuen Port nutzt.

Standardmäßig komprimiert Exchange die Daten vor einer Replikation. Sie können sich den Status mit dem folgenden Befehl anzeigen lassen:

Get-DatabaseAvailabilityGroup <Name der Gruppe> -Status | fl NetworkCompression

Sie können folgende Werte verwenden:

Disabled — Keine Komprimierung

Enabled — Komprimierung bei allen Netzwerken

InterSubnetOnly — Komprimierung nur zwischen Subnetzen

SeedOnly — Komprimierung nur beim manuellen Seeding

Wollen Sie die Komprimierung für alle Netzwerke einschalten, verwenden Sie in der Exchange Management Shell den Befehl:

Set-DatabaseAvailabilityGroup <Name der DAG> -NetworkCompression Enabled

Standardmäßig verschlüsselt Exchange die Daten vor einer Replikation zu den Kopieservern, wenn diese in verschiedenen Subnetzen positioniert sind. Sie können sich den Status mit der folgenden Anweisung ansehen:

Get-DatabaseAvailabilityGroup <Name der Gruppe> -Status | fl NetworkEncryption

Wollen Sie die Verschlüsselung für alle Netzwerke einschalten, verwenden Sie in der Exchange Management Shell den Befehl:

Set-DatabaseAvailabilityGroup <Name der DAG> -NetworkEncryption Enabled

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.