Kubernetes 1.18 ist die erste neue Version in 2020

Von den 38 Verbesserungen bestehen ein Großteil aus der Heraufstufung von Funktionen zum Status „stable“. 

Mit dem Topology Manager in Kubernetes 1.18 lassen sich NUMA und SR-IOV zentral steuern und damit die Leistung im Cluster verbessern. Bisher wurden diese Ressourcen getrennt voneinander verwaltet. Aus diesem Grund wurden die CPU-Kerne nicht optimal genutzt. 

Server-Side Apply wurde mit 1.16 eingeführt und wird mit 1.18 verbessert. Die neue Version überwacht alle Änderungen in den Kubernetes-Objekten und kann diese protokollieren.

Alle Neuerungen sind im Kubernetes Blog zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.