Windows vor Änderungen schützen

BHROM greift sehr tief in das System ein. Abhängig von der Leistung Ihres PCs kann dieser bei der Einrichtung abstürzen oder deutlich an Leistung verlieren. Bevor Sie BHORM einsetzen, sollten Sie in jedem Fall eine System-Image-Sicherung auf einer externen Festplatte durchführen(!). Funktioniert Windows nach der Verwendung von BHORM nicht mehr, können Sie mit dieser Sicherung Ihr System wieder reparieren.

Setzen Sie Windows 8/8.1 ein, hat BHORM teilweise Probleme mit dem Schnellstart, da auch dieser den Ruhezustand nutzt. Um BHORM zu testen, rufen Sie dazu die Energieeinstellungen auf und klicken auf Auswählen was beim Drücken des Netzschalters gesehen soll und dann auf Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar. Deaktivieren Sie dann die Option Schnellstart aktivieren

So richten Sie BHORM ein:

  1. Überprüfen Sie auf dem Rechner, ob der Ruhezustand unterstützt wird. Öffnen Sie dazu eine Befehlszeile mit Administratorrechten und geben den Befehl powercfg -h on ein.
  2. Laden Sie die Installationsdatei von der Seite http://www.toolwiz.com/en/products/toolwiz-bhorm.

Starten Sie die Installation in Windows und richten Sie das Tool über den Assistenten ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.