Tipp aus dem vSphere -Alltag

Wer die Host-Console oder gar SSH dauerhaft nutzt – was nicht zu empfehlen ist, weil insbesondere SSH ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellt, wird den zugehörigen als Konfigurationsproblem bezeichneten Warnhinweis möglicherweise störend finden. Der lässt sich zwar im Web Client leicht weg klicken, das hat jedoch keinen Einfluss auf den nativen vSphere-Client, der die Warnung ebenfalls zeigt.

Umgebungsvariablen anzapfen

Anders herum funktioniert die im Folgenden gezeigte Lösung sowohl für den vSphere-Client, als auch für den Web Client. Dazu wechselt man im Web Client bei in der Bestandsliste markiertem Host in den Tab Verwalten und dann in den Bereich Einstellungen auf der linken Seite. Hier sucht man im Navigationsbereich den Eintrag System / Erweiterte Systemeinstellungen und danach rechts unter Erweiterte Systemeinstellungen nach der Variablen UserVars.SuppressShellWarning. Hier ändert man den Wert von 0 auf 1, wozu man auf den kleinen Stift oben links klickt.

Host-Console oder SSH aktivieren

Zum Aktivieren von SSH meldet man sich mit F2 als root am System Customization-Screen an, wechseln ins Menü Troubleshooting Options und navigiert mit den Cursortasten und [ENTER} zur Option Enable SSH. Wahlweise lässt sich mit  Enable ESXi-Shell die lokale Host-Console aktivieren. Zum Aufrufen der Shell nutzt man die Tastenkombination Alt+F1; zum Verlassen der Shell den Befehl exit. Zurück zum Startbildschirm führt Alt-F2.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.