Globale Geschäftsfeldanalyse in der Connected-Devices-Industrie

Die Erwartungen gehen von einer sehr positiven Entwicklung in Deutschland aus, verbunden mit einem riesigen Wachstumspotenzial bis 2025. Dabei ist es schwer den Überblick zu behalten und aus den vielen Informationen die Entscheidungsgrundlage für die Unternehmensstrategie auszuwählen.

Problem

  • Einer der weltweit führenden Elektronikkonzerne machte sich zur Aufgabe, die attraktivsten Marktsegmente im Bereich Connected Devices zu identifizieren.
  • Da die aussichtsreichsten Zielmärkte jedoch äußerst divers sind und unzureichend bekannt waren, wurde der Market-Intelligence-Provider Atheneum beauftragt.
  • Atheneum ist in der Lage, die relevanten Experten für die Vernetzung von intelligenten Geräten (Smart Devices) in die Recherchen einzubeziehen.

Lösung

  • Anhand eines umfangreichen Kriteriensystems wurden die passenden Experten ausgewählt und nach den Kundenbedürfnissen Insider für Devices wie Maschinen, Roboter und Autos oder für ihre Verwendung in Häusern und Städten herangezogen.
  • Atheneum erhob zunächst in einer globalen Befragung mit führenden Herstellern und Anwendern die wichtigsten Technologietrends bis 2025.
  • In einem zweiten Schritt wurde eine Analyse der Wertschöpfungsprozesse, des Kundenumfelds und des Markts für die identifizierten Produkte durchgeführt.

Ergebnis

  • Der Elektronikkonzern fokussierte sich aufgrund der Analysen von Atheneum im Innovationsmanagement auf die aussichtsreichsten Felder Connected Driving, Gebäudeautomatisierung und Smart Cities.
  • Die in den Devices verbauten Sensoren und Embedded Systems kommunizieren mit anderen Geräte oder Netzwerken.
  • Diese M2M-Kommunikation erfolgt über verschiedene Wireless-Protokolle wie Bluetooth, NFC, WLAN, oder 3G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.