Hoher Durchsatz, geringer Platzbedarf

Die neuen 6-Achs-Roboter der Epson-N-Serie erreichen spielend jeden Punkt ihrer Arbeitszelle — auch wenn diese noch so beengt ist. Der Grund: eine revolutionäre Kinematik-­Geometrie mit einem völlig neuen Roboterarmkonzept. Die neue N-Serie deckt ein Aktionsfeld ab, für das normalerweise ein 6-Achser mit einer deutlich grösseren Armlänge erfor­derlich wäre. Ein klassischer 6-Achs-Roboter arbeitet aussenorientiert: Der Arm muss sich komplett ausstrecken, um sich umzuorientieren. Das kostet Platz und Zeit. Bei der neuen Epson N-Serie ist die zweite Achse innenorientiert, der Drehpunkt nach unten verlegt. Damit kann der zweite Achskörper den Nullpunkt durchfahren. Plakativ ausgedrückt: Die zweite Achse «hüpft» von einer Seite zur anderen. Diese Wendigkeit bei sehr geringem Platzbedarf ist bislang einzigartig und führt zu hoch effizienten Arbeitsprozessen.

compar.ch