MCU mit integrierter 2D-GPU und DDR2-Speicher

Microchip bietet mit den 32-Bit-Mikrocontrollern der Serie PIC32MZ DA die branchenweit ersten MCUs mit integrierter 2D GPU (Graphics Processing Unit) und bis zu 32 MB DDR2-Speicher. Damit lassen sich Farbauflösung und Display­grösse in Anwendungen bis zu 12 Zoll durch einfach nutzbare MCU-Ressourcen und Tools erhöhen, z. B. mit der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) MPLAB® und dem MPLAB Harmony Integrated Software Framework. Die Serie PIC32MZ DA überbrückt die Grafik-Leistungslücke zwischen MCUs und Mikroprozessoren (MPUs) wenn Kunden in ihrer vertrauten MCU-Entwicklungsumgebung bleiben wollen. Die neuen MCUs bieten MPU-ähnliche Grafikfunk­tionen und das nahtlose Integrations- und Programmiermodell von Microchips PIC32- und MPLAB-Entwicklungstools.

microchip.com

Trennstegsystem von igus revolutioniert Konfektionierung von e-ketten

Mit der E4.1L bietet der Motion-plastics-Spezialist igus die am leichtesten zu befüllende e-kette am Markt.
Von allen Seiten leicht zu öffnen und genau so zu befüllen, wie man es braucht: Konfektionierung mit der E4.1L bedeutet höchste Flexibilität. Möglich ist das durch die einzigartigen Konstruktionsprinzipien der e-kette. «Die leichte Erreichbarkeit des gesamten Innenraums von beiden Seiten, das innovative Innenaufteilungssystem mit neuen Trennstegen, eine neuartige Waben-Zugentlastung und einer der schnellsten Öffnungsmechanismen – das sind die Merkmale, die die E4.1L zu der am schnellsten zu befüllenden e-kette machen», stellt Michael Blass, Prokurist e-ketten bei igus, heraus. «Der Vorteil: Kunden können mit dieser Energiekette bis zu 80 Prozent Zeit sparen.»

Kombination aus Trenn- und Öffnungsstegen für schnellere Befüllung

igus stellt ein neues innovatives Trennstegsystem für die E4.1L vor. Damit wird es nun besonders einfach, Böden zur bedarfsgerechten Innenaufteilung über mehrere Ebenen einzuschieben. Darüber hinaus garantiert der Aufklappmechanismus der Öffnungsstege im Aussen- und Innenradius eine schnelle Befüllung mit Leitungen und Schläuchen. Diese verliersicheren Stege, die sich per Schraubendreher öffnen lassen, sind um 115 Grad aufschwenkbar und rasten in Endposition ein. Bei Bedarf lassen sie sich auch komplett entnehmen, wieder einlegen und durch einfaches Zudrücken verschliessen. Abgerundete Kanten an den Öffnungs- und Trennstegen der Kette sorgen für eine hohe Lebensdauer der Schläuche und Leitungen. Zudem dienen Rasterung und Positionierskala einer bestmöglichen Aufteilung der Energiekette. Zusätzlich sorgt ein neuartiges Zugentlastungssystem für eine sichere und gleichzeitig flexible Zugentlastung. Dessen wabenförmige Struktur passt sich den eingelegten Leitungen und ihren unterschiedlichen Durchmessern an. Zusätzlich erhält der Konstrukteur mit dieser Weltneuheit die volle Entscheidungsfreiheit, die Leitungen genau dann in die E4.1L einzulegen, wann er es in seinem eigenen Konstruktionsprozess möchte – und auch die Möglichkeit, diese Befüllung unkompliziert wieder zu ändern.

Alles aus einer Hand

Neben einer eigenen Konfektionierung hat der Anwender ebenso die Möglichkeit, auf die über 20-jährige Erfahrung von igus in diesem Bereich zurückzugreifen. Ob einfach oder komplex, mit readychain bietet igus die ideale Kombination aus Energiekette und den darauf abgestimmten Leitungen für die Bewegung – alles aus einer Hand, von der Planung über die Konstruktion der Energiekettensysteme bis hin zur individuellen Konfektionierung mit Leitungen und der Vor-Ort-Montage. Sämtliche Komponenten wurden im igus-eigenen Testlabor entwickelt, getestet und aufeinander abgestimmt. Kunden erhalten mit diesen readychains ein sicheres vorkonfektioniertes Komplett­system direkt vom Hersteller, und das mit Garantie. Gleichzeitig lässt sich die Zahl der Lieferanten und Bestellungen um bis zu 75 Prozent reduzieren, Lager- und Prozesskosten werden vermieden.

igus.ch

Flexibles Koaxial-Modul mit Crimp- oder SMA-Anschluss

Das neue CombiTac-6-GHz-Koaxial-Modul von Stäubli Elec­trical Connectors ermöglicht den Anschluss von 50 Ω-RG-Koaxialkabeln über einen Crimp- oder SMA-Anschluss. Es sind zwei 2,4 GHz-Versionen mit Crimp-Anschluss erhältlich – eine für RG58-Kabel und eine für die Kabel RG316/U, RG174 und RG188. Die SMA-Version ermöglicht den Anschluss an jedes 50 Ω-RG-Kabel bis 6 GHz wie RG58, RG316/U, RG174, RG188, RG196, RG213, RG223 und viele mehr. Sowohl die Crimp- als auch die SMA-Version ist für Anwendungen in Industrie, Rundfunk, Luft- und Raumfahrt und Verteidigung konzipiert, die langfristige Lösungen mit hoher Resistenz gegen Stösse und Vibrationen erfordern. Die Koaxial-Module eignen sich zudem für den Schienenverkehr, da sie den gängigen Brand- und Rauchschutzanforderungen entsprechen.staeubli.com/electrical

Mehr Rechenleistung für Kleinsteuerung

Mit der neuen Embedded-PC-Serie CX81xx steht im Kleinsteuerungsbereich deutlich mehr Rechenleistung als bisher zur Verfügung. Der CX8190 für Ethernet ist das erste Gerät der Reihe und damit auch die erste PC-basierte Steuerung im Buskoppler-Format für TwinCAT 3. Der 32-Bit-Prozessor ARM Cortex-A9 mit 600 MHz sorgt gegenüber der CX8000-Serie für die dreifache CPU-Leistung. Hinzu kommt ein mit 512 Mbyte RAM achtfacher Arbeits­speicher. Der Embedded-PC CX8190 verfügt über einen Ethernet-Port und einen 2-Port-Switch für Realtime-Ethernet oder EAP (EtherCAT Automation Protocol). Als Betriebssystem kommt Windows Embedded Compact 7 zum Einsatz. Programmiert wird die Kleinsteuerung mit TwinCAT 3 über die Feldbusschnittstelle oder das zusätzliche Ethernet-Interface. Die Runtime-Basisfunktion ist TwinCAT 3 I/O. Optional können weitere TwinCAT-3-Supplements ergänzt werden.

beckhoff.ch

Optosensor mit UV-Licht für transparente Objekte

Um transparente Objekte zu erfassen, bieten diverse Sensorhersteller Reflexions-­Lichttaster ohne Reflektor an. Ein solcher Lösungsansatz ist allerdings nicht ideal: Sensoren ohne Reflektor benötigen für den Einbau einen sehr genau definierten Hintergrund und präzise Schaltabstände, während sich gleichzeitig die erzielbaren Reich­weiten reduzieren. Der neue fotoelektrische Sensor TRU-C23 mit I/O-Link aus dem Hause Contrinex arbeitet deshalb als bewährtes Reflektor-­System. Dank eines patentierten Erfassungs­prinzips bietet der Sensor eine aussergewöhnlich hohe Detektions­sicher­heit, um auch sehr dünne, transparente Objekte zuverlässig zu erkennen. Er nutzt eine im ultravioletten Spektrum arbeitende Lichtquelle, deren Strahlen durch klares Glas oder Kunststoff absorbiert werden. Grundlage für die Messung bildet eine LED, die polarisiertes UV-Licht aussendet, sowie ein Reflektor, der aus speziellen für UV-Licht geeigneten Materialien besteht.

contrinex.ch

Eisenbahn-Drucktransmitter oder Druckschalter

Die Schweizer Trafag ist ein führender internationaler Hersteller von qualitativ hochwertigen Sensoren und Über­wachungsgeräten zur Messung von Druck und Temperatur. Der Eisenbahn-Druck­transmitter NAR 8258 mit erhöhter Genauigkeit von 0,3 % wurde speziell für Schienenfahrzeuge (EN 50155) ausgelegt und verfügt über eine langzeit­stabile Dünnfilm-auf-Stahl-Sensorzelle. Der weite Temperaturbereich von –40 °C bis +125 °C sowie die dreifache Überdrucksicherheit machen den NAR 8258 zur idealen Wahl für schwierige und anspruchsvolle Bedingungen in Schienenfahrzeugen. Optional ist der NAR 8258 neu auch als Druckschalter mit 1 oder 2 PNP-Transistor-Schaltausgängen erhältlich. Die Parametrierung der Schaltausgänge erfolgt wahlweise nach Kundenangabe ab Werk oder individuell über eine Bluetooth-Smartphone-App durch den Kunden selbst.

trafag.com

Miniaturisierung bei höherer Kontaktdichte

Der Trend zur Miniaturisierung mit gleichzeitig höherer Kontaktdichte hält unvermittelt an. Systemintegratoren in Märkten wie Automotive, Luft- und Raumfahrt, Test- und Messmittel, Forschung und Entwicklung, aber auch Automatisierung und Robotik sehen sich mit einer steigenden Anzahl von Sensoren und Aktuatoren in ihren Applikationen konfrontiert. Aus diesem Grund steigt die Nachfrage nach Steckverbindern und Kabeln mit kleinerem Platzbedarf und höherer Kontaktdichte. Lemo erweitert daher sein Portfolio der Serie-M-Steckverbinder mit der Einführung der neuen MM-Baureihe. Die MM-Serie ist mit zwei, drei oder vier Kontakten erhältlich und gehört zu den kleinsten IP-68-Steckverbindern der Lemo-Baureihe. Die Steckver­binder der Serie M aus Leichtmetall haben ein leichtes Gewicht, eine dreigängige Ratschenkupplung und wurden für Bordelektronik, Raumfahrt, Militär sowie für hoch beanspruchte Anwendungen entwickelt.

lemo.com

Hochgenaues Temperaturmessgerät mit 0,001 K Auflösung

Das Temperaturmessgerät Almemo 1030-2 bietet höchste Auflösung, Präzision und Linearität bei der Tempe­ratur­messung. Es eignet sich somit als Referenzmessgerät für Kalibrier­laboratorien und für die Qualitätssicherung. Über zwei Eingangsbuchsen können Pt-100-Fühler angeschlossen werden. Gemessen wird wahlweise mit einer Auflösung von 0,001 K oder 0,01 K. Das Gerät wird als Set mit einem Pt-100-Temperaturfühler in Klasse 1/10 B (DIN EN 60751) angeboten. Der Einsatzbereich liegt zwischen –50 000 und +400 000 Grad Celsius. Das Gerät verfügt über eine Messgenauig­keit von 0,01 Prozent vom Messwert. Die Dimension in der Anzeige ist wählbar zwischen Grad C, Grad F und K. Die kompakte Bauform bietet optional den Schutzgrad IP54, ein beleuchtetes Grafik-Display und eine Bedienung über Softkeys und Curserblock. Zwei Ausgangsbuchsen ermöglichen den Anschluss an einen PC oder die Einbindung in einem Netzwerk.

interstar.ch

Mikro-Servokontroller für extreme Bedingungen

Ein kleines robustes Kraftpaket: Der neue Servokontroller Escon Module 50/8 HE von maxon motor regelt DC-Motoren bis 750 Watt — und widersteht selbst widrigsten Umge­bungsbedingungen. Der Schweizer Antriebsspezialist maxon motor erweitert seine Servokontroller-Reihe mit dem ESCON Module 50/8 HE (Harsh Enviroment). Dieses kompakte Einsteckmodul mit 8-Ampere-Nennstrom ist ein wahres Kraft­paket und ausgelegt für bürstenbehaftete sowie bürsten­lose DC-Motoren bis zu einer Spitzenleistung von 750 Watt. Seine wirkliche Stärke aber liegt in seiner Widerstandskraft. So verrichtet der Controller zuverlässig seinen Dienst bei Umgebungstemperaturen zwischen — 40 bis + 92 Grad Celsius. Eine polymerische Beschichtung schützt die Elektronik vor unterschiedlichsten Schadstoffen und Korrosion. Selbst Silikone oder Schmieröle bleiben nicht haften. Hinzu kommt eine hohe Vibrations- und Schockresistenz.

maxongroup.com

Identifikationsgerät für jede Maschine

Sobald die fehler- und verwechslungsfreie Identifikation von Personen, Betriebsmitteln und Produkten gefordert ist, führt in modernen Produktionsanlagen kein Weg an der zuverlässigen RFID-Technologie vorbei. Sigmatek hat dazu auf Basis des weltweit bewährten 13,56-MHz-HF-Bandes das universell einsetzbare Schreib-/Lesegerät RFID 131 ent­wickelt, das die ISO Standards 15693 sowie 14443-A und -B unterstützt. Das erlaubt den Einsatz einer breiten Auswahl an passiven RFID-Transpondern. Neben den bekannten Mifare-Tags spricht der RFID 131 auch mit ICOD SLI, TI TagIT und weiteren Standard-Karten. Die Montage erfolgt in einem rechteckigen Ausschnitt mit 89 × 56 mm. Mittels Clip-Befes­tigung ist das Gerät mit Acrylglasfront und der gut sichtbaren Zustands-LED rasch eingebaut, dabei wird frontseitig die Schutzart IP54 erreicht.

sigmatek-automation.ch